Navigation Menu+

Luigi

Gepostet am Feb 18, 2015 von in Katzen | Keine Kommentare

blog_IMG_9522

Mit Luigi, der eigentlich Pepe heißen sollte, kam ein kleiner Sonnenschein in mein Leben. Ein kleiner lustiger verspielter Kater. Er ist der Halbbruder von Rookie. Seine Mama hatte nämlich genau zur richtigen Zeit Junge bekommen. Die Begrüßung zwischen Rookie und Luigi begann mit einem kurzen Gefauche und Geknurre von Rookie. Nach ein paar Backpfeifen war die Rangordnung zwischen den Beiden geklärt und Luigi sollte von nun an der ewig kleine Bruder bleiben. Wie kann man Luigi besser beschreiben als wie auf dem Bild neben diesem Text. So ein Schmuser und lieber Kater. Jeder, der ihn Kennenlernen durfte, war begeistert. Er spielte gerne, kratze nie und apportierte wie ein kleiner Hund.

 

luigi103-0314_IMG

luigi2

luigi108-0838_IMG

Rookie und Luigi hatten sich sehr lieb und kuschelten viel miteinander. Draußen war Luigi viel mutiger als Rookie. Er erkundete schnell die Nachbarschaft und brachte ständig Mäuse und leider auch anderes Getier nach Hause. Er war ein klasse Jäger. Leider hat er auch raus gefunden wie man Türen öffnet und so hatte ich eines Sonntags auch den Spaß, dass ich früh am Morgen (ca. 7:00 Uhr) die Nachbar ziemlich laut sprechen hört, als wären sie direkt in meinem Schlafzimmer. Was war passiert? Luigi hatte für Rookie die Tür geöffnet und Rookie war in den Hausflur spaziert. Als die erstbeste Tür aufging, ist er sofort in die Wohnung gerannt und dort saß er dann im Schlafzimmer meiner Nachbarn und fauchte, was er konnte. Ihr könnt Euch sicher vorstellen wie glücklich sowohl die Nachbar als auch Rookie waren, als ich den Schwerenöter abgeholt habe. Ich habe lange überlegt, welche Bilder ich Euch von Luigi zeige und habe mich für welche entschieden, die ihr noch nicht kennen könnt. Gefühlt gibt es von Luigi Tausende Bilder 🙂 Als ich meinen Rookie gehen lassen musste, war Luigi seltsamerweise nicht betrübt. Er hatte nun mich für sich ganz allein. Er wich mir nie von der Seite, ich konnte ihn auf meiner Schulter durch die Gegend tragen, meinen Kopf auf ihn betten und wurde jeden Tag morgens und nach der Arbeit herzlich empfangen. An Luigi denke ich mit so viel Sonne im Herzen. Verloren habe ich ihn im letzten Jahr. Er starb an akutem Nierenversagen. Sein Grab ist in der Nähe von seinem Bruder. Und ich kann mir vorstellen, dass er hinten im Pflanzstein mit der Katzenminze auf mich wartet. Er fehlt mir schrecklich doll!!!

 

luigi1

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.